Главная страница
Навигация по странице:

  • Задание 1. (максимальное количество баллов – 5 баллов)

  • Задание 2. (максимальное количество баллов – 5 баллов)

  • Задание 3. (максимальное количество баллов – 5 баллов)

  • Задание 4. (максимальное количество баллов – 5 баллов)

  • Задание 5. (максимальное количество баллов – 5 баллов)

  • немецкий. практика 8. Занятие (2 часа)


    Скачать 16.53 Kb.
    НазваниеЗанятие (2 часа)
    Анкорнемецкий
    Дата22.06.2022
    Размер16.53 Kb.
    Формат файлаdocx
    Имя файлапрактика 8.docx
    ТипЗанятие
    #609821

    С этим файлом связано 24 файл(ов). Среди них: 4.3..docx, 2.3..docx, 2.6..docx, 2.5..docx, 2.2..docx, 2.4..docx, 1.6..docx, 1.5..docx, 1.3..docx, 1.2..docx, 1.1..docx, Документ Microsoft Word.docx, тест раздел 4.docx, 3.1.docx, практика 5.docx, учебный график.docx, Инвалиды 01.09.2019.docx, 11 класс.docx, 6 класс реки.doc, Самостоятельная работа по теме градусы 5 кл.doc, Литосфера.doc, тест.doc, градусная сетка 5 класс.doc, сам работа.docx и ещё 14 файл(а).
    Показать все связанные файлы
    Подборка по базе: Практическое занятие 1-1662721278405 (2).docx, Учебная практика (ознакомительная 11.03.01) кафедра РСС.pdf, Омыртқалылар пәнінен практикалық жұмыстарға арналған әдістемелік, Практическое занятие по теме 2 Финансовый менеджмент Деевой Е.do, ПРАКТИЧЕСКОЕ ЗАНЯТИЕ 9.docx, учебная практика.docx, Преддипломная практика.docx, Практическое занятие 8.rtf, Практическое занятие 1.pdf, +Т.1.1.2. Семинарское занятие Контрактная служба, контрактные уп

    Практическое задание 8.

     

    «РПЗ. ОГСЭ.04 Иностранный язык (Немецкий) ДО ПДО ПНК 2 семестр»

     Практическое занятие (2 часа)

     

    Цель занятия: научиться читать тексты, переводить их, письменно составлять высказывания по заданной тематике, совершенствование навыков устной и письменной речи, отработка умения составления вопросов по тексту.

     

    Задание 1. (максимальное количество баллов – 5 баллов)

    Прочитайте и переведите текст. Перевод выполняется в письменном виде и оформляется в печатном текстовом документе или пишется от руки и прикрепляется с помощью фото.

     

    Eine ungewöhnliche Schule

     

    Weißt du, dass Lew Tolstoj nicht nur ein großer Schriftsteller, sondern auch ein begabter Pädagoge war? 1859 gründete er auf seinem Landgut Jasnaja Poljana eine Grundschule für Bauernkinder aus den Nachbardörfern. Dort unterrichtete er auch selbst.

     

    Das war eine ungewöhnliche Schule. Es gab keine Hausaufgaben. Die Kinder durften sitzen, wo und mit wem sie wollten. Dennoch verlief der Unterricht bestens. Abends las Tolstoj zusammen mit den Kindern Bücher und erzählte ihnen Geschichten aus dem eigenen Leben. Unter seiner Leitung sammelten die Schüler in den Dörfern Folklore und schrieben Erzählungen, die in der Beilage zur Zeitschrift „Jasnaja Poljana“ veröffentlicht wurden. Oft fand der Unterricht auf dem Feld, im Garten oder im Park statt.

     

     Tolstoj wollte die Kinder zu kreativen Persönlichkeiten erziehen. Er achtete auf die Fähigkeiten, die Interessen und das Alter jedes einzelnen Schülers. Die Lehrer schrieben Unterrichtspläne, in die sie dann Veränderungen „wegen Forderungen der Schüler“ eintrugen. Neben dem festen Stundenplan konnten die Kinder auch Fächer wählen. Es gab kein bestimmtes Unterrichtsprogramm. Die einzige Aufgabe des Lehrers bestand darin, bei der Klasse Interesse zu erwecken. Das Hauptkriterium des Lernens waren nicht die Fachkenntnisse, sondern das Interesse am Lernen.

    Der Eintritt in die Schule verändert den bisherigen Tagesablauf der Kinder in bedeutendem Maße. Nun steht die Schule im Mittelpunkt. Die Kinder sollen gern zur Schule gehen, und täglicher Schulweg soll ihnen bald zu einer lieben Gewohnheit werden. Deshalb bemühen sich Schule und Elternhaus, ihnen den Tag der Schulaufnahme zu einem wirklichen Freudentag zu gestalten. Die lebensfrohe Atmosphäre, die Herzlichkeit bei der Aufnahmefeier machen die Kinder zuversichtlich. Sie wissen es jetzt schon: in der Schule ist es gut. Alle sind fröhlich.

     

    Die Kinder betreten mit ihren Eltern zum ersten Mal den Schulraum; in diesem Raum werden sie viele Jahre arbeiten. Das Klassenzimmer ist mit Blumen und Bildern geschmückt. Jedes Kind merkt sich heute schon seinen Platz. Auch den Weg zum Klassenzimmer soll es sich einprägen.

    Wir lesen die Namen der Kinder vor. Jedes von ihnen meldet sich. Den Eltern übergeben wir die Stundenpläne der Kinder. Wir weisen darauf hin, dass die ersten drei Tage besonders der Einführung in die Schulordnung dienen und die Kinder noch nicht vollen Unterricht haben.

     

    Задание 2. (максимальное количество баллов – 5 баллов)

    Составьте пересказ текста из первого упражнения (не менее 10 предложений). Пересказ выполняется в письменной форме на немецком языке и оформляется в печатном текстовом документе или пишется от руки и прикрепляется с помощью фото.

     

    Задание 3. (максимальное количество баллов – 5 баллов)

    Составьте письменное высказывание на тему «Мой рабочий день». Опишите рабочий день, согласно специальности, на которую Вы учитесь, предварительно ознакомившись с опытом других педагогов, в том числе из открытых источников. Перечислите обязанности, привычный список дел. Расскажите, что Вы любите в своей работе, какие существуют сложности, как Вы будете создавать предметно развивающую среду и выстраивать совместную работу с коллегами с соблюдением правовых норм.

    Высказывание — это не цитата. Высказывание  — это как тема на немецком языке, то есть развёрнутое, повествовательное сообщение от 1 лица.

    Объём высказывания не менее 10 предложений.

     

    Задание 4. (максимальное количество баллов – 5 баллов)

    Прочитайте текст, озаглавьте его. Составьте не менее 10 вопросов на немецком  языке к тексту.

    Der erste deutsche Kindergarten

     

    Der Gründer des ersten Kindergartens in Deutschland war der Pädagoge Friedrich Fröbel (1782-1852). Im Jahre 1840 eröffnete er mit seiner Frau einen Kindergarten in Bad Blankenburg (Thüringer Wald). So ging sein langjähriger Traum in Erfüllung.

     

    Fröbel wollte, dass die Kinder allseitig entwickelt werden. Dafür verwendete er vielfältige Bewegungs- und Geistesspiele, Sprüche, Lieder und ständige Berührung mit der Natur. Er verglich Kinder mit Pflanzen, die einen fruchtbaren Boden brauchen, um sich gut zu entwickeln. „Kinder sind wie Blumen. Man muss deutsche Pädagogen sich zu ihnen niederbeugen, wenn man sie erkennen will“(Fr. Fröbel) Er hielt das Spielen für sehr wichtig, da die Kinder so die Welt entdecken. Fröbel entwickelte Spiele und Spielzeuge, die das Fühlen, Denken, Bewegungsvermögen, die Fantasie und die Kreativität der Kinder anregen sollten.

     

    Fröbel rief auch eine Ausbildung für Kindergärtnerinnen ins Leben. Außerdem reiste er viel in Deutschland umher, um seine Idee von den Kindergärten zu verbreiten.

     

    Das Spiel ist die wichtigste Tätigkeit des Vorschulkindes, es entspricht seinen körperlichen und geistigen Entwicklungsbesonderheiten und seinem Bedürfnis nach aktiver Bewegung. Im Spiel vervollkommnen sich die psychischen Prozesse, es entwickeln sich Denken, Sprache, Gefühle, Phantasie, Interessen, Willenseigenschaften, Einstellungen. Gleichzeitig vollzieht sich die Herausbildung von sozialen Kontakten. Das Spiel trägt wesentlich dazu bei, dass sich das Kind in der Gemeinschaft Gleichaltriger als gleichberechtigter Partner unter Obhut der Erzieherin wohl und geborgen fühlt, Freude und emotionale Zufriedenheit empfindet. Die Krippenerzieherin weckt mit Hilfe von Spielzeug das Interesse des Kindes an seiner Umwelt und fördert so seine natürliche Neugier und Wissbegier. Damit wird gleichzeitig das Bedürfnis des Kindes geweckt, mit den Spielsachen umzugehen und so der Tätigkeit einen bestimmten Sinn zu geben. In diesem Zusammenhang kommt dem Spielzeug eine besondere Bedeutung zu. Es stellt die materielle Grundlage des Spiels jüngerer Kinder dar und ist ein nutzendes Mittel der Erziehung. Damit wird deutlich, dass Spielzeug eine pädagogische, gesundheits- und entwicklungsfördernde Funktion ausübt.

     

     Die Wirkung eines jeden Spiels wird sehr abhängig sein von der Persönlichkeit der Erzieherin, von ihren Neigungen und Interessen. Die eine Erzieherin kann als Zauberer oder Zirkusdirektor das kleine Publikum begeistern, eine andere vermag es nicht so gut, und es gelingt ihr vielleicht besser, eine Marionette vorzuführen. Es gibt viele Auswahlmöglichkeiten, die jedem individuell helfen soll, schöpferische Stimmung und Heiterkeit bei den Kindern hervorzurufen. Das gelingt meistens am glücklichsten, wenn eine geeignete Situation mit der Freude am Scherz richtig verknüpft wird, nach dem Grundsatz: „Mit Humor geht alles besser“.

     

    Spaß zu verstehen setzt Erfahrungen voraus. Es kann durchaus sein, dass dreijährige Kinder an einem Vers oder einem Spiel nichts zum Lachen finden, während sich die Sechs – bis Siebenjährigen köstlich amüsieren.

     

    Auch individuelle Unterschiede zwischen den Kindern bewirken oft, dass einige den Spaß verstanden haben, während andere den Sinn noch nicht erfassen konnten.

     

    Задание 5. (максимальное количество баллов – 5 баллов)

    Вам предстоит первый рабочий день и знакомство с детским коллективом. В зависимости от специфики выбранной Вами специальности, составьте 10 правил основ здорового образа жизни и безопасности жизнедеятельности детей на немецком языке. Продумайте тексты плакатов по темам «Травмоопасные ситуации на уроках и переменах», «Физическое воспитание в процессе выполнения двигательного режима», «Правильная осанка с детства» или придумайте свой плакат (тема на выбор). Данные плакаты будут использоваться в кабинете для создания предметно-развивающей среды.


    написать администратору сайта